Anuga

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Erfolgreiche Teilnahme an der weltweit führenden Ernährungsmesse in Köln. Überzeugendes Konzept „Ohne Gentechnik“.

Wir haben die größte internationale Ernährungsmesse ANUGA, die Anfang Oktober in Köln stattfand, genutzt, um unsere Ölmühle als starken Partner für den Export vorzustellen. Hochwertige Raps-und Sonnenblumenöle aus Deutschland, hergestellt mit unserer einzigartigen Ölmühlentechnologie und noch dazu „ohne Gentechnik“ wissen auch immer mehr ausländische Kunden zu schätzen.

Unser Ziel ist es, die gute Entwicklung unserer Ölmühle weiter voranzutreiben. Die Kernöle unserer Marke erfreuten sich in 2014 großer Beliebtheit und wir konnten unseren Marktanteil weiter ausbauen.

Für dieses Jahr könnten aber erschwerende Bedingungen auf den Rapsmarkt zukommen. Denn die Rapsernte fällt 2015 aufgrund der anhaltenden Trockenheit während der Vegetationsperiode mit knapp 5 Millionen Tonnen unterdurchschnittlich aus. Dies bedeutet 1,25 Millionen Tonnen weniger Ertrag als im vergangenen Jahr (Erntebericht DBV 2015). Dennoch blicken wir der Zukunft optimistisch entgegen. Mit der Erweiterung unserer Produktionskapazitäten konnten wir die lebensmittelverarbeitende Industrie als neue, wichtige Zielgruppe dazugewinnen. Dass wir unsere Öle in Bio-Qualität, „ohne Gentechnik“ und in verschiedenen Qualitätsstufen – von nativ über gedämpft bis hin zu raffiniert – anbieten, ist ein überzeugendes Verkaufsargument und bietet langfristig Differenzierung und große Marktchancen.

Mehr Zum Thema - Ohne Gentechnik