Produktwissen

Woher bezieht die Teutoburger Ölmühle Ihre Rohware?

Wir beziehen unsere Rohware hauptsächlich aus Deutschland und unterstützen somit die heimische Landwirtschaft, kurze Transportwege und die Einsparung von CO2-Emissionen. Unsere Kernöle spiegeln die Qualität der Rohware 1:1 wieder, da sie naturbelassen und ohne Nachbehandlung abgefüllt werden.  Deshalb verarbeiten wir ausschließlich Spitzensaaten und setzen dabei zu 100% auf Vertragsanbau. Unsere konventionelle Saat stammt aus kontrolliert-integriertem und zertifiziertem, deutschen Vertragsanbau. Die Bio-Saat stammt aus kontrolliert- biologischem Vertragsanbau nach der EU-Öko-Verordnung und den Bioland-Richtlinien. Derzeit stehen ca. 200 Landwirte unter Vertrag. Ein Drittel unserer Rohware wird in Bio-Qualität angebaut.

Wofür kann ich die Kernöle der Teutoburger Ölmühle verwenden?

Mit unserem Sortiment bieten wir Ihnen eine umfassende Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten. Die Sorte NUSSIG-FEIN ist sozusagen das Allround-Talent und eignet sich für kalte wie auch warme Speisen. Die Sorte EXTRA-MILD ist dank des hohen Anteils an einfach ungesättigter Ölsäure hocherhitzbar und deshalb der ideale Begleiter beim Braten und Frittieren. Die Sorte BUTTERGESCHMACK ist mit einem pflanzlichen Aroma verfeinert, das dem Öl den authentischen Geschmack feiner Butter verleiht. Wir empfehlen es deshalb vor allem zum Backen. Kuchen mit Raps-Kernöl gebacken schmeckt besonders saftig und bleibt zugleich länger frisch. Ersetzen Sie einfach 100g festes Fett durch 80g Öl - eine gesunde Variante für cholesterinbewusste und lactosefreie Backrezepte.

Wo kann ich als Verbraucher die Öle der Teutoburger Ölmühle kaufen?

Unsere Kernöle erhalten Sie bundesweit im gut sortierten Lebensmittel-einzelhandel, z.B. bei Edeka, Rewe, Kaiser´s Tengelmann, Kaufland, K+K, Hit, Globus, Wasgau und real,- sowie in Hofläden und Naturkostfachgeschäften, z.B. im bioladen, Denn´s Biomarkt, SuperBioMarkt, VollCorner, Alnatura, Basic und BioCompany. Unter der Marke „Teutoburger Öle“ sind wir zudem in Reformhäusern zu finden.

Wieso werden die Teutoburger Kernöle in Klarglasflaschen statt in dunklen Flaschen abgefüllt?

Unsere Kernöle sind dank des patentierten Herstellungsverfahrens hochrein und besitzen deshalb einen natürlichen Licht- und Oxidationsschutz. Weil wir die Schale entfernen und nur die puren Kerne pressen, gelangen pro-oxidative Inhaltsstoffe aus der Schale wie z.B. Wachse und Chlorophyll, die die Oxidation der empfindlichen ungesättigten Fettsäuren begünstigen würden, gar nicht erst ins Öl. Zudem werden die anti-oxidativ wirkenden Inhaltstoffe in unseren Kernölen aufgrund der niedrigen Presstemperaturen geschont und bleiben so optimal erhalten. Die goldgelbe Farbe ist Ausdruck dieser besonderen Reinheit – ein Qualitätsmerkmal, das wir nicht hinter dunklem Glas verbergen wollen. 

Wie müssen die Kernöle der Teutoburger Ölmühle gelagert werden?

Wir empfehlen unsere Kernöle bei Raumtemperatur zu lagern und vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Nur unser Bio- Leinöl sollte nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wir möchten Sie darauf hinweisen das Leinöl innerhalb von wenigen Wochen aufzubrauchen.

Was ist der Unterschied zwischen Rapsöl und Raps-Kernöl?

Den Unterschied macht die Schale der Rapssaat. Normalerweise wird Rapsöl aus der ganzen Saat samt schwarzer Schale gepresst. Wir hingegen entfernen in unserem patentierten Verfahren die schwarzen, bitteren Schalen und pressen nur die zarten, goldgelben Kerne. Deshalb nennen wir unser Öl bewusst „Raps-Kernöl“. Dank unserer besonderen Herstellung entsteht ein naturreines, gold-gelbes und fein-nussiges Raps-Kernöl – ganz ohne Nachbehandlung oder künstliche Zusätze.

Übrigens: Der Begriff „Raps-Kernöl“ ist nicht geschützt. Manchmal werden auch Rapsöle, die samt Schale gepresst und teilweise nachbehandelt wurden, so bezeichnet. Die Hersteller beziehen sich damit auf die ganze Rapssaat als „Kern“. Rapsöl aus geschälter Saat gibt es aber nur bei der Teutoburger Ölmühle.

Was bedeutet „Kaltpressung“?

Kaltpressung bedeutet, dass die Ölsaat ohne Vorwärmung in die Presse gelangt. Allerdings entsteht in der Presse Reibungswärme, die bis auf 90°C steigen kann. Wir haben einen höheren Anspruch und kühlen deshalb unsere Schneckenpressen. Somit wird eine niedrigere und schonendere Presstemperatur von maximal 40 °C erreicht, bei welcher keine verunreinigenden Begleitstoffe entstehen können und das Kernöl deshalb besonders rein abläuft.

Was bedeutet Vertragsanbau für die Teutoburger Ölmühle

Uns ist es wichtig bei unseren Saat-Lieferanten hinter die Kulissen zu blicken, um vom Acker bis zur Flasche beste Rohwaren-Qualität und eine sorgfältige Verarbeitung sicherzustellen. Deshalb verpflichten sich unsere Vertragslandwirte in beiden Anbauarten besonders strengen Auflagen im Bereich Anbauflächen, Saatgut, Fruchtfolgen sowie Einsatz von Spritz- und Düngemitteln. Zudem besuchen und schulen wir unsere Vertragslandwirte in regelmäßigen Abständen, schließen langfristige Verträge ab und führen strenge Rückstandsanalysen durch. Der direkte Bezug der Saat ermöglicht uns ohne aufwändigen Zwischenhandel eine gerechte Bezahlung über dem Marktpreis. Durch den Vertragsanbau werden die Landwirte also automatisch mit in die Wertschöpfungskette eingebunden - von einer sicheren Einnahmequelle bis hin zur Stärkung der eigenen Region.

Warum sind die Kernöle der Teutoburger Ölmühle teurer als andere kaltgepresste Sonnenblumen-und Rapsöle?

Weil wir unseren Kunden durch unser patentiertes Herstellungsverfahren ein qualitativ besonders hochwertiges, naturreines Rapsöl anbieten. Wir achten auf Spitzenqualität der Rohware und honorieren beim Vertragsanbau unseren hohen Anspruch an die Saat-Qualität mit einer Abnahmegarantie und Preisen, die meist über dem Marktniveau liegen. Bei der Herstellung ist unsere Ölausbeute geringer als bei einer herkömmlichen Kaltpressung, weil wir zuvor die Schale entfernen und zudem mit nur sehr wenig Druck pressen, um die Reibungswärme zu reduzieren. Die goldgelbe Farbe und der milde, fein-nussige Geschmack sind Ausdruck unserer besonders hochwertigen Kernöl-Qualität.

Warum können die kaltgepressten Kernöle der Teutoburger Ölmühle auch zum Braten verwendet werden?

Weil sie durch die Schälung auch ohne Raffination natürlich rein sind. Zugleich ist durch das Entfernen der Schale mit ihren Bitterstoffen und schädigenden Pro-Oxidantien der relative Anteil an Anti-Oxidantien als natürlicher Schutz für die hitzeempfindlichen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren höher als bei Raps- und Sonnenblumenölen aus der ganzen Saat.

Darüber hinaus führen die beim haushaltsüblichen Kochen und Backen entstehenden Temperaturen, die aufgrund der Anwesenheit von Wasser nicht über 100°C liegen sollten, bei den üblichen Verarbeitungszeiten nicht zu einer nennenswerten Veränderung der Fettsäuren, auch nicht der empfindlicheren, mehrfach ungesättigten Omega-6 und Omega-3-Fettsäuren. Ein Abbau in Spuren kann sicherlich stattfinden.

Erst beim Braten können Temperaturen entstehen, die insbesondere in Verbindung mit der Luft zu einer Veränderung des Öles führen. Dabei können Teilmengen der Fettsäuren abgebaut werden. Mit fortlaufender Erhitzung können auch unerwünschte Stoffe entstehen. Wir empfehlen daher, Temperaturen von 175°C nicht zu überschreiten. Das Max Rubner Institut, eine Kompetenz im Bereich der Fettforschung, hat umfangreiche Untersuchungen zur Verwendung von kaltgepresstem Rapsöl zum Frittieren durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass qualitativ hochwertige Öle wie die Produkte der Teutoburger Ölmühle bei Temperaturen bis zu 175°C zum mehrstündigen Frittieren geeignet sind.

Ursache hierfür ist die besondere Ausgangsqualität unseres kaltgepressten Kernöls. Unser Verfahren – die Kombination aus Schälung und Kühlung – führt dazu, dass der Gehalt an Stoffen, welche den Abbau der Öle durch Sauerstoff beschleunigen, geringer ist.

Sollten Sie die kalte Küche bevorzugen und ab und zu ein Rapsöl zum Kochen, Schmoren oder Backen einsetzen, ist unser Produkt KALT-WARM-HEISS eine gute Wahl. Sollten Sie häufiger warm bis heiß zubereiten, empfehlen wir unser Raps-Kernöl BRATEN & FRITTIEREN. Bei diesem, aus einer anderen Saatsorte hergestellten Produkt, ist der Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren geringer und die Stabilität über längere Brat-und Frittierzeiten höher.

Kann ich die kaltgepressten Teutoburger Raps-Kernöle ohne Bedenken für Babynahrung verwenden?

Ja, durch eine besonders hohe Reinheit ist unser Raps-Kernöl bestens als Beikost für Babynahrung geeignet. Im Gegensatz zu herkömmlichen kalt gepressten Rapsölen verarbeiten wir in unserem patentierten Verfahren nur die zarten, goldgelben Kerne und trennen die Bitterschalen mit ihren unerwünschten Inhaltsstoffen vor dem Pressen ab.

Ist es möglich als Verbraucher bei Ihnen direkt zu bestellen?

Einen Direktverkauf können wir leider nicht anbieten. Wir sind Ihnen aber gern behilflich, einen Supermarkt in Ihrer Nähe zu finden, der unsere Öle im Sortiment gelistet hat. Bentzen Sie unser Kontaktformular unter Angabe Ihrer Postleitzahl und wir werden uns innerhalb von wenigen Tagen bei Ihnen zurückmelden.